Reset Password

Advanced Search
Your search results

In Ostsizilien, die wunderbare und beeindruckende Schönheit der Natur, des Vulkan Ätna und seinem Naturpark, verbunden mit all den Möglichkeiten der wunderbaren Städte wie Catania, Acireale, Aci Trezza. Wählen Sie einen Aufenthalt für einige Tage in Ostsizilien und mieten Sie umgehend eine Villa.

Der Ätna (der seit 2013 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört) und der wundervolle Naturpark Ätna sind die Hauptdarsteller dieser herrlichen Ecke Siziliens. Zwischen zwei Meeren gelegen – dem Tyrrhenischen im Norden und dem Ionischen im Osten – bildet der Vulkan den faszinierenden Hintergrund jeder Szenerie: Er erhebt sich mächtig hinter der “schwarzen Stadt” Catania mit ihrem eleganten von der UNESCO geschützten historischem Zentrum und ist von jeder der kleinen malerischen Städte innerhalb des Naturparks Ätna zu sehen. Für Naturbegeisterte gibt es hier jede Menge zu entdecken – die reiche Naturlandschaft des Parks mit Hügeln und Bergen, kleinen Bächen ist voll bezaubernder Orte und malerischer Szenerien – wie den Fluss Alcantara, dessen Schluchten (Gole dell’Alcantara) zu den berühmtesten Naturstätten der Insel gehören.

Die Küste ist zumeist sandig und reich an schönen Stränden und Buchten, von der “Playa di Catania” bis zu den herrlichen “Faraglioni” von Aci Trezza. Das Ionische Meer ist auch vom Gipfel des Ätna zu sehen – wir empfehlen unbedingt einen Gipfelausflug im Winter, wenn die Krater schneebedeckt sind und sich der Himmel blau im Meer spiegelt… Mit Sicherheit einer der herrlichsten Ausblicke von ganz Sizilien.

Der Boden rund um den Ätna ist reich und ungemein fruchtbar – das Gebiet ist bekannt für die Güte und den ganz besonderen Geschmack seiner typischen Erzeugnisse. Auch eine Vielzahl von interessanten Gebräuchen kann man in der Gegend kennen lernen – von der Festa di Sant’Agata in Catania, der drittgrößten religiösen Feier der Welt, bis zu den weltberühmten Töpferwaren von Caltagirone. Die Atmosphäre ist wie immer und überall in Sizilien überaus menschenfreundlich – hier ist man kein Fremder, sondern Gast.