Reset Password

Advanced Search
Your search results

Palermo, die “Hauptstadt” Siziliens, wartet auf Sie, um Ihnen die metropolischste Seite der Insel zu zeigen. The perfekte Verbindung zwischen Urbanisierung und Postkartenmotive an Landschaften.
Möchten Sie die Hauptstadt Siziliens mit all ihren Attraktionen entdecken? Mieten Sie eine Villa in Palermo und entdecken Sie die Stadt Tag und Nacht.

Will man alle Geheimnisse, Traditionen, Sehenswürdigkeiten und Wunder, das gesamte historische, kulturelle und kunsthistorische Erbe von Palermo erkunden, wird eine Woche nicht reichen. Und auch ein Monat nicht! Wenn Sie also nur einen oder vielleicht zwei Tage haben, um Palermo während Ihres Sommerurlaubs in Sizilien zu entdecken, dann sollten Sie wenigstens die folgenden Orte besuchen, um so wenigstens einen kleinen Eindruck von dem so reichen und wundervollen kulturellen Erbe der Stadt zu erhalten.

Die Stadt wurde zirka 734 vor Christus von den Phöniziern gegründet und stand später unter der Herrschaft der Griechen, der Römer, der Goten, der Byzantiner und der Araber. Im Mittelalter war Palermo eine bedeutende Stadt für die Normannen und das Haus Anjou, später wurde sie von den Aragonen und den Bourbonen beherrscht. Diese lange Reihe bezeugt die einzigartige Mischung verschiedener Kulturen, die ihren Abdruck im Goldenen Tal (“Conca d’oro”) hinterlassen haben, wo die Stadt mit ihren lokalen Traditionen, ihrer besonderen Esskultur, ihren Festen, ihrer Architektur und ihren Gebräuchen, die buchstäblich von überallher aus dem Mittelmeergebiet und von noch weiter her stammen, so wunderschön liegt.

Am besten lässt sich die Stadt auf einem Spaziergang entlang ihrer Hauptachsen erkunden – vor allem entlang des Corso Vittorio Emanuele und der Via Maqueda. Die Via Vittorio Emanuele ist der alte “cassaro”, die Hauptstraße der Stadt, die bereits von den Phöniziern angelegt wurde. Die Straße beginnt direkt neben dem Foro Umberto I, einem hübschen grünen Park direkt am Meer, zu dem man über die Porta Felice gelangt, ein monumentales Tor aus dem sechzehnten Jahrhundert. Viele schöne Palazzi und Plätze flankieren diese alte Straße, darunter die gothisch-katalanische Kirche Santa Maria della Catena und die Piazza Marina mit ihren jahrhundertealten Bäumen und fantastischen Gebäuden (besonders der Palazzo Steri) und die herrliche Piazza Vigliena, besser bekannt unter dem Namen “Quattro Canti” und bestehend aus vier schönen Fassaden aus dem sechzehnten Jahrhundert, auf vier Etagen mit kleinen Springbrunnen und Skulpturen verziert. Ein weiterer herausragender Platz ist die nur wenige Schritte entfernte “Piazza Pretoria”, wo sich ein monumentaler Brunnen mit Renaissance-Statuen befindet. Zwei weitere Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpassen darf, befinden sich an der Via Vittorio Emanuele: Die beeindruckende Kathedrale, eine bemerkenswerte Synthese aus mindestens vier architektonischen Stilen – gothisch, katalanisch, Barock und Neoklassik – und der Palazzo dei Normanni, worin sich die berühmte palatinische Kapelle mit ihren überwältigenden Goldmosaiken im byzantinischen Stil.

Das drittgrößte Opernhaus in Europa befindet sich an einem schönen Platz am Beginn der Via Maqueda. Das Teatro Massimo ist eines der berühmtesten Symbole der Stadt und gleichzeitig eines der bemerkenswertesten Beispiele für die Jugendstilarchitektur, dem künstlerischen Stil des neunzehnten Jahrhundert par excellence. Man findet in ganz Palermo eine Vielzahl an entzückenden Jugendstilvillen und Häusern, insbesondere in der eleganten Via Libertà und entlang der schönen Badebucht von Mondello, einem nur 20 Minuten vom Stadtzentrum idyllisch gelegenen Ort mit goldenem Sandstrand, der bis zum Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts die beliebteste Sommerfrische für den örtlichen Adel war.

Wenn Sie Palermo da erleben wollen, wo es am authentischsten ist, empfehlen wir unbedingt einen Besuch der alten Stadtmärkte: Vucciria, Capo und Ballarò sind durch und durch malerische Orte voll aller nur erdenklichen Früchte und Gemüsesorten, Gewürze und natürlich frischestem Fisch. Wenn Sie durch die überfüllten Gänge der Märkte schlendern, schauen Sie sich um, denn hinter den bunten Marktständen verbergen sich wunderschöne Barockkirchen und andere sehenswerte Gebäude.

Überall in der Stadt kann man elegante Paläste und Kirchen bewundern. Wir empfehlen einen Besuch des alten Viertels Kalsa, wo Kirchen in arabischem, normannischem und barocken Stil zu entdecken sind. Darunter die Kirche Santa Maria dell’Ammiraglio, besser bekannt als Martorana, mit ihren fantastischen Mosaiken, die neben der Kirche San Cataldo mit ihren drei malerischen kleinen roten Kuppeln gelegen ist, außerdem die Basilica della Magione, eine der ältesten Kirchen der Stadt. Die interessanteste Barockkirchen sind San Giuseppe ai Teatini, San Domenico und die Chiesa del Gesù. In der Stadt gibt es unzählige Barock- und Jugendstilgebäude.

Zu einem Besuch in Palermo gehört aber auf jeden ein Imbiss auf der Straße, auch wenn Sie nur für einige Stunden in der Stadt sind. Die Stadt wurde unlängst für ihre Straßenimbisskultur auf Platz 3 weltweit gewählt! Besuchen Sie eine der zahlreichen “friggitorie” oder “rosticcerie” und wählen Sie aus, was Ihnen gerade am besten gefällt. Von Brot mit panelle (Frittiertes aus Kichererbsen und Petersilie) und crocché (Kartoffelkroketten) bis “pani ca meusa” (ein besonderes Brot mit Milzfüllung, ja, Sie haben richtig gelesen, Milz!), vom sfincione (einer ganz besonderen Art Pizza) zu den weltberühmten “arancine” (Reis-Fleischbällchen mit einer Füllung aus Butter oder Fleisch mit Erbsen) – die Auswahl ist riesig und alles schmeckt einfach herrlich lecker!

Last but not least: Wenn Sie außergewöhnliche Architektur und/oder ein atemberaubendes Panorama suchen, sollten Sie unbedingt nach Monreale fahren, eine kleine, auf einem Hügel gelegene Vorstadt, von wo aus man die ganze Stadt und ihre Küste überblickt. Genießen Sie die herrliche Aussicht und besuchen Sie den Dom, der über eine beeindruckende Sammlung an byzantinischen Mosaiken verfügt.

Entdecken Sie unsere Ferienhäuser in Westsizilien