Reset Password

Advanced Search
Your search results

Scopello und Erice, zwei ursprüngliche Juwelen, zwei wundervolle Orte in Westsizilien, die nur darauf warten  von denjenigen entdeckt zu werden, die wie Sie von einem Urlaub auf Sizilien träumen.
Mieten Sie eine der schönsten Villen in Scopello und Erice, für einen wunderbaren Urlaub auf Sizilien.

Außer herrlichen Badeorten, eleganten Barockstädten und herausragenden archäologischen Stätten bietet Westsizilien mindestens zwei zauberhafte Ortsschaften mit einer ganz eigenen und faszinierenden Atmosphäre – Scopello und Erice. Beide liegen in der Provinz Trapani auf den zwei einander gegenüber liegenden Vorsprüngen der Nordwestspitze Siziliens mit ihren grünen Hügeln. Scopello liegt 106 Meter über dem Meeresspiegel und blickt auf das Tyrrhenische Meer, Erice erhebt sich stolze 751 Meter über den Meeresspiegel und bietet ein berauschendes Panorama über Tyrrhenisches Meer und Mittelmeer.

Die beiden Ziele liegen nur 36 Kilometer auseinander und haben ebenso viele Unterschiede wie Gemeinsamkeiten. Beide Ortschaften sind aber wegen ihrer Einmaligkeit und ihres Charmes auf jeden Fall einen Besuch wert. Und so können Sie beide an nur einem Tag besuchen:

Wenn Sie in einem unserer Ferienhäuser in Scopello wohnen, können Sie Ihren Tag mit einem Besuch dieses kleinen Dörfchens beginnen. Scopello wurde von den Griechen gegründet und hat heute gerade einmal 80 Einwohner. Alles ist rund um einen typisch arabischen Hof (“baglio”) angelegt, der wahrscheinlich während der normannischen Herrschaft entstanden ist. Niedrige Häuser, die vielen Restaurants und hübsche Hotels ergeben zusammen mit dem wunderbaren Panorama eine sehr faszinierende Atmosphäre. Die Ortschaft überblickt eine reizende Bucht mit pittoresken “faraglioni” (Riesenfelsen, “skopelos” auf Griechisch – daher auch der Name des Orts), die eine einmalige Landschaft bilden, die das Setting für weltberühmte Filmproduktionen abgab. Sobald Sie diese idyllische Bucht erreicht haben, empfehlen wir ein Bad im kristallklaren Wasser und einen Besuch der alten “tonnara”, wo einstmals Thunfisch gelagert wurde und wo sich heute ein kleines Meeresmuseum befindet. Gehen Sie in eines der Restaurants oder eine der Bars am malerischen baglio des Orts und kosten Sie unbedingt das lokale “pani cunzato” (Brot gefüllt mit Anchovis, Olivenöl, Tomaten und Käse).

Im Sommer kann es hier recht heiß werden, aber glücklicherweise liegt Erice nicht weit, wo Sie sich in einer frischen Brise Abkühlung verschaffen können! Die Fahrt von Scopello nach Erice dauert 45 Minuten und jeder Augenblick davon ist ein Hochgenuss. Die Landschaft Westsiziliens mit ihren grüngelben Hügeln, uralten Gehöften und den kleinen nicht asphaltierten Landstraßen (“trazzere”) erschließt sich dem Reisenden bei einer Autofahrt ganz wunderbar. Wenn Sie Trapani erreichen, halten Sie Ausschau nach der deutlich sichtbaren Kontur einer mittelalterlichen Ortschaft auf einem Berg mit kleinen Häusern und einer Burg in der Ferne. Willkommen in Erice, einem der malerischsten und schönsten Ziele Siziliens!

Die Ortschaft wurde von den Elymern aus Griechenland (zusammen mit Segesta) auf der Spitze eines Berges gebaut, der nicht nur die Stadt Trapani, sondern die gesamte Westküste Siziliens überblickt. Das Panorama ist absolut atemberaubend. Im Westen sehen Sie die schöne Stadt Trapani mit ihren Salzfeldern, den Egadischen Inseln im Hintergrund und die Küste bis Marsala und darüber hinaus, im Nordosten das schöne Kap San Vito sowie die Landschaft bis zu den Hügeln des Naturreservats Zingaro.

Erice ist auch für seinen typisch mittelalterlichen Charakter berühmt: kleine malerische Häuschen reihen sich mit ihren blumengeschmückten Balkonen, kleinen Ladengeschäften an den engen Gassen entlang, die immer wieder auf hübsche Plätze ausmünden. Verlieren Sie sich in den gewundenen Gassen und besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten des Orts. In Erice gibt es zwei schöne Burgen – die Burg der Venere (errichtet im 13. Jahrhundert auf dem Fundament eines früheren römischen Tempels, der der Göttin “Venere ericina” gewidmet war) und das Castello del Balio mit seinen schönen Gärten, wo sie im Schatten der Bäume die frische Brise und dazu die köstlichste Süßspeise der Stadt, “Genovesi alla crema“, Gebäck mit Eierkremfüllung, genießen können.

Wenn sich der Tag dem Ende zuneigt, legt sich langsam eine sehr faszinierende nächtliche Atmosphäre über den kleinen mittelalterlichen Ort. Die Restaurants verfügen über viele Tische im Freien, die sich direkt auf den stimmungsvollen Plätzen oder Straßen befinden. Örtliche Spezialitäten sind Pizza und die typische “busiate”-Pasta mit Meeresfrüchten. Schließlich wird ein entspannendeer Spaziergang zur Burg zum beeindruckenden romantischen Erlebnis: Der Blick über die erleuchtete Küste von Trapani bei Nacht ist unvergesslich.

Entdecken Sie unsere Ferienhäuser in Westsizilien