Reset Password

Advanced Search
Your search results

Für Reisende die nicht mit den üblichen Plätzen auf Sizilien zufrieden sind, bieten Trapani und Marsala zwei Orte die einem Postkartenmotiv gleichen. Sie bieten eine Fülle an Routen voller Geschichte und faszinierenden Panoramen.
Der beste Weg um Trapani und Marsala zu erleben? Natürlich mieten Sie hier ein Ferienhaus.

Der Wind weht in Westsizilien unaufhörlich und das Klima an der Küste bietet die idealen Bedingungen für die berühmten Salzfelder zwischen Trapani und Marsala (die beiden Hauptzentren der Westküste). Erstmals begann man mit der Salzgewinnung in der Gegend wahrscheinlich während der normannischen Herrschaft und heutzutage bietet das geschützt gelegene Gelände eine einzigartig malerische und sensationelle Atmosphäre. Die beiden Städte (insbesondere Trapani) spielten jedoch bereits vor dem Beginn der Salzgewinnung eine sehr bedeutende Rolle. Unter griechischer Besatzung fanden hier einige der wichtigsten Schlachten der Punischen Kriege statt. Außerdem war Marsala der Hafen, wo Garibaldi und seine “mille” (die berühmten tausend Soldaten) 1860 an Land gingen, um ihrer Mission, die schließlich zur Einigung Italiens führte, zu dienen.

Heute sind Marsala und Trapani sowie die Orte in ihrer Umgebung ein touristisches Muss, das für jeden Reisenden etwas bietet – für den typischen “Sonne und Strand”-Urlauber genauso wie für alle, die sich für Geschichte und Kunst interessieren, für alle Sportfreunde, die nach dem perfekten Ort für ihren Wassersport suchen, genauso wie für alle Gourmets, die hier wundervolle Weine und kulinarische Köstlichkeiten in Hülle und Fülle kennenlernen und genießen können.

Beide Städte liegen direkt an der Küste. Während sich Marsala jedoch im “Canale di Sicilia” befindet (an klaren Tagen kann man von hier aus die Küsten Tunesiens sehen), liegt das von den Elymern nach deren Flucht aus Troja gegründete Trapani auf einem kleinen sichelförmigen Landstreifen direkt dort, wo Tyrrhenisches Meer und Mittelmeer aufeinandertreffen, und der Name Trapani rührt so auch vom griechischen Wort für Sichel (“Drepanon”) her. Der beste Beobachtungsposten für das Naturschauspiel der Meere ist der Ligny Turm, eine viereckige alte Festung, die heute ein Stadtmuseum beherbergt und die sich am Ende eines winzigen Landzipfels am westlichsten Punkt der Stadt befindet.

Beide Städte ziert ein malerisches historisches Zentrum, das ein sprechender Beweis für die Bedeutung und den Wert der sizilianischen Barockarchitektur sowie für die ganz erstaunliche Mischung der Kulturen in Sizilien ist. Elegante und raffinierte Barockpaläste stehen hier direkt neben normannischen oder arabischen Bauwerken und Jugendstilhäusern. Sie Straßen sind ruhig und sonnendurchflutet am Tag, quirlig und voller Menschen in der Nacht. In den Restaurants und Cafés der Stadt kann man die typische lokale Küche genießen. Lassen Sie sich das Fisch-Couscous, wahrscheinlich die berühmteste Spezialität Westsiziliens, nicht entgehen und probieren Sie auch unbedingt ein Pastagericht mit Pesto alla trapanese (einer Würzpaste aus Mandeln, Tomaten und Basilikum). Wenn Sie in Marsala sind, empfehlen wir den Besuch eines der malerischen Weinkeller, wo Sie unbedingt ein Gläschen des weltberühmten Marsala-Dessertweins probieren sollten. Auf den Hügeln rund um die Stadt wird Wein angebaut und 2013 erhielt Marsala den Titel “Città Mondiale del Vino” – für alle Gourmets, die auf der Suche nach aparten Weinkellern und Degustationen sind, ist die Stadt deshalb ein absolutes Muss in Sizilien!

Kitesurfer wird es freuen, dass das Naturreservat Stagnone bei Marsala eines der weltweit beliebtesten Ziele für Wassersportler ist. Dieser wundervolle Ort empfiehlt sich jedoch auch allen, die auf der Suche nach einer ganz und gar einmaligen Szenerie sind: Salzfelder und Windmühlen ringsumher schaffen eine beeindruckende Atmosphäre, in der ein Sonnenuntergang zum unvergesslichen Erlebnis wird (das man am besten mit einem Aperitiv in der Hand genießt!). Das Inselchen San Pantaleo liegt sehr nahe am Hauptland und ist unter dem Namen Mothia (Mozia) bekannt (so der Name der von den Phöniziern dort gegründeten Stadt). Hier finden sich noch immer Überreste, die man bei einer Inseltour oder bei einem Besuch des örtlichen Whitaker-Museum in Augenschein nehmen kann.

Trapani hat sich in jüngster Zeit zu einem Touristenzentrum entwickelt und bildet den idealen Ausgangsort für den Besuch der herrlichen Sehenswürdigkeiten Westsiziliens. Der Hafen der Stadt verbindet mit den Egadischen Inseln, einem Urlaubsparadies mit kristallklarem Wasser und herrlichen Landschaften, und der Flughafen der Stadt ist einer der Knotenpunkte eines großen Billigfluganbieters in Europa, der diesen Bereich Siziliens mit dem gesamten Kontinent verbindet. Außerdem verbindet der Flughafen das Inselhauptland mit der schönen und wilden Insel Pantelleria. Weltberühmte historische Stätten wie das Tal der Tempel in Agrigento, der Park von Selinunte und die antiken griechischen Siedlungen von Segesta sind von Trapani aus bequem zu erreichen, ebenso der malerische auf dem Gipfel des Berges San Giuliano, direkt hinter der Stadt Trapani gelegene Ort Erice. Dieses mittelalterliche Städtchen erreicht man mittels einer Panorama-Seilbahn vom Stadtzentrum aus oder mit dem Bus oder dem Auto in rund 20 Minuten.

Entdecken Sie unsere Ferienhäuser in Westsizilien