Reset Password

Advanced Search
Your search results

Wenn Ostern ein freudiger und hoffnungsvoller Urlaub für alle Christen ist, gibt es für eine komplette Woche die Möglichkeit in Enna und Caltanisetta den Höhepunkt des sizilianischen Lebens zu erfahren. Diese Ereignisse ziehen Touristen aus aller Welt nach Sizilien. Sicherlich sind es Ziele die auf Ihrer Reise nach Sizilien nicht fehlen sollten.

Auf einer so religiösen Insel wie Sizilien sind üppige und tief empfundene religiöse Feste das normalste der Welt. Das Festival der Sant’Agata in Catania ist das drittgrößte christliche Fest der Welt und Städte wie Syrakus und Trapani ziehen mit dem Tag der Santa Lucia und der “Processione dei Misteri” (Mysterienprozession) alljährlich tausende von Besuchern an. In Zentralsizilien sind die beiden größten Städte, Enna und Caltanissetta, für ihre Feierlichkeiten in der Karwoche und für das hingebungsvolle Engagement der Stadtbewohner im Rahmen dieser Feste sehr berühmt.

Beide Städte pflegen einen äußerst sorgsamen Umgang mit den Traditionen, deren Wurzeln im Mittelalter liegen. Die “confraternite” (Bruderschaften) übten damals in den Städten eine starke Macht aus und noch heute liegt die Schirmherrschaft über die Organisation der Feierlichkeiten in der Karwoche, deren Hauptdarsteller die Mitglieder der confraternite sind, fest in deren Hand. Sie sind es, die die Prozessionen mit Hosannagesängen und Gebeten anführen.

Beide Feiern beginnen an Palmsonntag. Wer jedoch die sensationellsten und beeindruckendsten Ereignisse der Karwoche in beiden Städten nicht verpassen möchte, der sollte unbedingt an Gründonnerstag in Caltanissetta und an Karfreitag in Enna sein. Die beiden Städte liegen nur 35 Fahrminuten voneinander entfernt. Caltanissetta, das nahe der Provinz Agrigento liegt, bietet einen wunderbaren Blick auf das Salso-Tal und auf die sanften Hügel des Umlands.

Sechzehn “vare” oder “Misteri” – große, mit viel Liebe zum Detail gearbeitete Skulpturengruppen, die Szenen aus der Passion Christi darstellen – werden mit Blumen und Kerzen geschmückt an Gründonnerstag im historischen Zentrum von Caltanissetta herumgetragen. Dies ist der anrührendste Moment der ganzen Woche und wegen ihm ist diese Veranstaltung der Stadt auch weltberühmt geworden. Musikgruppen unterstützen die Bruderschaften bei der Dekoration der “Misteri” und nach Sonnenuntergang treten Trauermärsche an die Stelle der heiteren Klänge. Hingebungsvoll begleiten die Einwohner der Stadt die Prozession zusammen mit den Musikern und den Mitgliedern der Bruderschaften. Gebete, Hosannagesänge und Feuerwerk begrüßen die Prozession am frühen Morgen (gegen fünf Uhr) bei ihrer Ankunft auf der Piazza Garibaldi.

Die längste Prozession Siziliens findet in Enna in der Karfreitagsnacht statt. Sie ist ein inniges, tief empfundenes und ganz und gar außergewöhnliches Ereignis. Die Mitglieder aller Bruderschaften der Stadt (300 Männer) tragen, gekleidet in weißen Kapuzengewändern und begleitet von Fackelträgern, auf ihren Schultern die Statuen von Jesus und der Heiligen Maria zusammen mit einem silbernen Kreuz, in dem sich eine der “Heiligen Dornen” aus der Dornenkrone Christi befindet. Die Prozession führt vom Dom zum Friedhof der Stadt und wieder zurück (eine Strecke von 3,7 Kilometern). Tausende von Besuchern finden sich alljährlich zu diesem Ereignis in Enna ein. Die Eindrücklichkeit der Veranstaltung wird oftmals durch den Nebel, in jedem Fall aber durch die Trauermärsche und die im Dialekt gesungenen Trauerlieder noch gesteigert.

Zu einem Ostersonntag in Sizilien gehören auf jeden Fall auch die typischen lokalen Spezialitäten, die hier zu diesem Anlass gegessen werden. Neben der berühmten “Colomba” und dem “Agnello Pasquale” (Osterlamm) empfehlen wir den “Rollò”, eine süße Köstlichkeit auf der Basis von Schokolade, Ricotta und Marzipan!

Entdecken Sie unsere Ferienhäuser in der Nähe: