Reset Password

Advanced Search
Your search results

Wenn man von der Arethusaquelle aus
das herrliche Panorama im Mondschein betrachtet,
fühlt man den Schauer der Vergangenheit…..
Gregorovius

Syrakus, Reichtum und Kultur – die Stadt war einst mächstigste Kapitale der westlichen Welt. Sie fasziniert den Besucher durch bedeutende Altertümer, eine kontrastreiche Umgebung und eine der schönsten Stadtlandschaften Siziliens, der Halbinsel Ortigia, die zugleich Weltkulturerbe ist. Der uralte Kern der Stadt, verbunden durch Brücken, bietet enge Gässchen, barocke Palazzi und Kirchen und große Plätze, machen Ortigia zu einem absoluten Muss für jeden Reisenden. Doch neben einer schönen Altstadt bietet Syrakus auch einen archäologischen Park mit zwei Theatern, einem großen Altar und den Steinbrüchen mit dem berühmten Ohr des Donysios. Das archäologische Museum der Stadt zählt mitunter zu einem der besten Italiens. Für alle Freunde des Theaters und antiker Dramen bieten sich an lauen Sommerabenden im griechischen Theater von Syrakus griechische Tragödien, die wie Uraufführungen vor vielen tausenden Jahren wirken. Ortigia auch als Insel der Wachteln bezeichnet, bildet den Ursprung des antiken Syrakus, und wurde bereits in der Steinzeit bewohnt. Die Halbinsel bietet eine romantische Atmosphäre, und immer wieder erhascht ein Blick auf das Meer.

Die Stadt bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten, und ein wenig Zeitaufwand sollte zur Besichtigung der Stadt eingeplant werden. Die Hauptsehenswürdigkeiten verteilen sich auf die Halbinsel Ortigia, den Archäoligischen Park in Neapolis und den Stadtteil Tyche.

Ortigia
Piazza Pancali
Apollotempel aus dem 6. Jh. v. Chr., der älteste Tempel der Stadt, der erst während des zweiten Weltkrieges freigelegt wurde.
Piazza Archimede
Ein großer runder Platz mit Strassencafes und Restaurants. Im Mittelpunkt der Brunnen Fontana di Archimede, welcher die Verwandlung der Nymphe Arethusa in die gleichnamige Quelle verkörpert. Auf dem gleichen Platz, mittels eines schmalen Durchgangs, zeigt sich der Palazzo Montalto, ein gotisch-katalanischer Prestigebau aus dem Jahr 1397.
Piazzo Duomo
Der schönste Platz von Syrakus, mit prachtvollen barocken Palazzi aus dem 17. und 18. Jahrhundert.
Duomo
Im 7. Jh. um den griechischen Athena Tempel herum gebaut, welcher als einer der schönsten Tempel für die Griechen galt.
Ipogeo
Südlich des Doms, führt neben dem Bischofspalast ein unscheinbarer Eingang in die faszinierende Unterwelt von Syrakus. Die Gänge wurden bereits in der Antike aus dem Fels geschlagen, und dienten im zweiten Weltkrieg als Luftschutzkeller.
Fonte Aretusa
Die Süsswasserquelle um deren Entstehung sich griechische Sagen halten, dass sich einst die Nymphe Arethusa, um vor dem Flussgott Alpheios zu fliehen, sich mit Hilfe der Schutzgöttin Artemis in eine Quelle verwandelte.
Museo Aretuseo dei Pupi
Unweit des Domplatzes auf Initiative der Brüder Mauceri eröffnete im Jahr 2006 dieses sizilianische Puppentheater.

Neapolis – einst griechische Neustadt
Teatro Greco
Mit 140 m Durchmesser und 15.000 Zuschauer, einst größtes Theater der Antike, deren Theateraufführungen für die Griechen als religiöse Zeremonie galten.
Orecchio di Dionisio
Mit 60 m Länge, bietet die aus dem Fels geschlagene Höhle, eine fantastische Akustik und es wird behauptet, dass einst der Tyrann Dionysios hier seine Gefangenen belauscht habe.

Tyche
Museo Archeologico Paolo Orsi
Ein Prachtstück, und sicherlich das schönste Museum Siziliens. Es beschäftigt sich mit Siziliens Veränderungen im Verlauf der Erdgeschichte bis über Syrakus in der hellenistischen und römischen Zeit.
Santuario Madonna delle Lacrime
Die 80 m hohe Kirche, beherbergt eine Madonnenstatue die einst Tränen vergossen haben soll. Für Pilger aus ganz Sizilien spiegelt die Madonna die Hoffnung auf Heilung wider.

Verkehrsverbindungen
Mit der Bahn
Bis Syrakus bieten sich gute und schnelle Verbindungen an der Hauptstrecke Messina – Catania.
Mit dem Bus
Für den Reisenden steht ein dichtes und in häufigen Abständen Busnetz zwischen Syrakus, den Städten im Hinterland und den Strandorten zur Verfügung.
Mit dem PKW
Über die Autobahn A 18 ab Catania ist Syrakus sehr gut erreichbar.