Villa Duna

villa-duna-24

Villa-Duna1

Villa-Duna4

Villa-Duna3

villa-duna-5

Villa-Duna8

Villa-Duna5

Villa-Duna17

Villa-Duna13

Villa-Duna12

Villa-Duna15

Villa-Duna11

Villa-Duna20

Villa-Duna18

Villa-Duna19

Villa-Duna16

villa-duna-17

villa-duna-18

villa-duna-19

villa-duna-20

villa-duna-21

villa-duna-22

villa-duna-23

Villa-Duna_29

Villa-Duna_28

Villa-Duna_27

Villa-Duna_26

Villa-Duna7

Villa-Duna10

Villa-Duna14

Villa-Duna2

Villa-Duna6

Villa-Duna9

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder eine Buchung

Lido Fiori Menfi……
eine der schönsten Strände der Insel!

 

Ein entspannter Urlaub zwischen Natur und Kultur

Die Villa Duna besticht durch eine moderne Architektur. Der gepflegte Innenbereich bietet eine komfortable Einrichtungen. Der Aussenbereich lädt zu einem Sonnenbad und andererseits auch zu schattigen Plätzen durch eine überdachte Terrasse ein.
Das Ferienhaus ist umgeben von einem privaten Garten, bestückt mit mediterranen Pflanzen, wie z. B. Olivenhaine. In nur 400 m Fussweg erreichen Sie die Sanddünen und den feinen flachabfallenden Strand des Lido di Fiori. Dieser erstreckt sich auf 10 km Länge, und ist von feinem Sand und Dünen gekennzeichnet. Die Sanddünen bilden sich je nach Intensität des Windes, der afrikanischen Wärmeerscheinunge und je nach Häufigkeit des Regens.
An diesem Küstenabschnitt befindet sich auch das Fischerdorf Porto Palo und das Naturreservat von Belice.

Serviceleistungen
– Weinprobe
– Degustation Olivenöl
– Sizilianische Kochkurse 

- Wohnfläche 95 qm
- Privater Garten 1000 qm
- 1 Schlafzimmer mit Doppelbett
- 1 Schlafzimmer mit zwei Einzelbetten
- 1 Wohn-Essraum mit Küchenzeile
- 1 Badezimmer mit Dusche
- Terrasse
- Sat-TV
- Privater PKW-Stellplatz
- Barbecue
- Mikrowelle
- Bügelbrett
- Bügeleisen
- Kinderhochstuhl
- Babybett
- Wasserkocher
- Waschmaschine

Preis pro Woche 2014

Villa Duna
01. Januar - 05. April 06. April - 14. Juni
und
27. September - 25. Oktober
14. Juni - 12. Juli
und
30. August - 27. September
12. Juli - 30. August  
Bis 4 Personen € 850 € 1100 € 1250 € 1600  

Die Wochenpreise inkludieren folgende Leistungen
- Bettwäsche
- Handtücher
- Gas
- Wasser
- Strom
- Endreinigung
- Kinderbett und Kinderhochstuhl
Kaution: € 300,-

Sehenswürdigkeiten
Selinunte - 20 km
Strand - 400 m
Sciacca - 20 km
Terme di acqua Pia - 15 km
Eraclea Minoa - 40 km
Scala dei turchi - 40 km
Agrigento Tal der Tempel - 70 km
Segesta- 70 km
Erice - 65 km
Mazzara del Vallo - 65 km
Restaurant - 20 m
Supermarkt - 1 km
Kirche - 700 m

Der Küstenabschnitt von Menfi, welcher an das Mittelmeer grenzt, bietet 10 km feinen Sandstrand. Zur gleichnamigen Provinz Agrigento gehörend, empfiehlt sich eine Erkundung des Tal der Tempel von Agrigent. Einst von den Römern, Gothen, Byzantinern, Arabern und Normannen erobert, ist heute noch das Tal der Tempel ein Anziehungspunkt für tausende von Touristen jährlich.
Selinunt bildet ein ausgedehntes Grabungsgebiet in einmaliger Lage, das zu den bedeutendsten Italiens gehört; der Name leitet sich aus dem Wort selinon her, eine Wildsellerie-Art, die einst üppig an den Ufern der beiden Flüsse um die Stadt herum wuchs. Selinunt wurde im 7. Jh. v. Chr. von Kolonisten aus der Stadt Megara Hyblaea gegründet und ist die einzige griechische Stadt, in der das ursprüngliche Wohngebiet weitestgehend erhalten geblieben ist; darüber hinaus zeugen die majestätischen Ruinen von der Größe und Bedeutung, die die Kolonie erreichte. Der Archäologiepark von Selinunt erstreckt sich über 270 Hektar; seine Grenzen fallen jedoch nicht mit denen der antiken Stadt zusammen, die sehr viel größer war. Anhand von Selinunts Tempeln lässt sich die Entwicklung der griechischen Architektur auf Sizilien verfolgen, allerdings ist es bis heute nicht möglich gewesen, die Gottheiten eindeutig zu identifizieren, die hier verehrt wurden, sodass jedem Tempel ein Buchstabe des Alphabets zugeordnet wurde.
Segesta, etwa 15 km von Castellammare del Golfo entfernt (und 30 km östlich von Trapani) erheben sich in einer menschenleeren, von üppiger Vegetation geprägten Landschaft die Ruinen der antiken Stadt Segesta, die sicherlich zu den reizvollsten Siziliens gehören. Von Segesta selbst sind nur noch ein dorischer Tempel und ein Theater in spektakulärer Lage erhalten geblieben, Zeugnisse einer Stadt, die wie Erice ihre Wurzeln im 7. vorchristlichen Jahrhundert hat. Anders als Erice wurde das antike Segesta jedoch schließlich hellenisiert und verbrachte einen Großteil seiner letzten Tage in Grenzstreitigkeiten mit Selinunt. Der Tempel stammt aus der Zeit des fruchtbaren Bündnisses mit Athen; er wurde allerdings niemals fertiggestellt, da die Bauarbeiten bei Ausbruch eines neuen Konflikts mit Selinunt  im Jahre 416 definitiv unterbrochen wurden.

Infrastruktur
Strand - 400 m
Minimarkt - 700 m
Supermarkt - 1 km
Kirche - 700 m

Anreise
Flughafen Trapani - 106 km
Flughafen Palermo - 106 km
Flughafen Catania - 288 km
Flughafen Comiso - 195 km